Verl-Sürenheide ist Landesstützpunkt NRW im Ultimate Frisbee

Das Großspielfeld auf der neu gestalteten Anlage in Verl-Sürenheide mit den roten Markierungen für das Ultimate Frisbee Team des TV Verl.
Das Großspielfeld auf der neu gestalteten Anlage in Verl-Sürenheide mit den roten Markierungen für das Ultimate Frisbee Team des TV Verl. heiler Sportplatzbau GmbH

Neue Sportanlage bietet ideale Bedingungen

Ein temporeicher Freiluft-Sport mit gelebtem Fairplay – das ist Ultimate Frisbee.

Der Punktekampf um die Flugscheibe wird immer beliebter und hat nun mit der Sportanlage an der Posener Straße ein topmodernes neues Zuhause bekommen. Das ist einmalig in NRW!

Dem neuen Großspielfeld ist seine besondere Bestimmung direkt anzusehen: neben den weißen Linien des klassischen Fußballfelds und schmalen, blauen Markierungen für den Jugendfußball trägt es zwei in Rot eingearbeitete Spielfelder für Ultimate Frisbee. Hier in Verl hat die ungewöhnliche, aber aufstrebende Sportart seit letztem Jahr ihren Landesstützpunkt in NRW. Damit spielt die Stadt Verl ganz vorn mit: Es handelt sich bundesweit erst um den vierten derartigen Platz neben Darmstadt, Leipzig und Berlin. Das Sportareal am Knisterbach ist seit Juli 2018 von der heiler Sportplatzbau aus Bielefeld umgestaltet worden. Neben einem Kunstrasengroßspielfeld und einem Kleinspielfeld wurden ein Beachvolleyballfeld sowie eine Finnbahn gebaut. Für Training und Turniere der Frisbee-Fans bietet die Sportanlage ideale Bedingungen. Trainer Oliver Hülshorst entdeckte den Sport 2003 für sich, etablierte ihn 2006 als eigene Abteilung des TV Verl e. V. und ist inzwischen 1. Landesverbandstrainer für die Junioren. „Wir freuen uns schon alle auf den neuen Platz“, berichtet er aus dem Team, das aktuell 35 Spieler und Spielerinnen umfasst, hauptsächlich in den U14-, U17- und U20-Mannschaften. Erst im März waren die U17- und U20-Frauen-Nationalmannschaften hier im Trainingslager, die sich auf die Europameisterschaft vom 10. bis 17. August 2019 in Wrocław/Polen vorbereiten. Eine besonders ebene und zuverlässige Spielfeldqualität ist entscheidend im Ultimate Frisbee, denn die Spieler müssen in vollem Lauf die fliegende Scheibe im Blick behalten. Auf dem neuen Platz kann dank der Flutlichtanlage künftig auch im Winter gespielt werden. Der moderne Kunstrasenplatz bietet für die häufigen Richtungswechsel beim Spiel (Cutting) gelenkschonende Bedingungen und ist auch beim sog. Layout ein angenehmer Untergrund: hierbei springen die Spieler der Scheibe hinterher. Oliver Hülshorst erwartet eine entscheidende Verbesserung der Trainingsqualität durch die neue Anlage, die auch für zukünftigen Turniere den perfekten Rahmen bildet. Und wer nun neugierig geworden ist: Die Ultimate-Mannschaft um Oliver Hülshorst freut sich stets auf neue Gesichter und lädt herzlich ein, bei einem der drei wöchentlichen Trainingstermine reinzuschnuppern.

Am Mittwoch, 15. Mai, wird die Eröffnung gefeiert

Die neue Sportanlage wird am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 17 Uhr feierlich eröffnet. Nach der offiziellen Schlüsselübergabe durch den Verler Bürgermeister Michael Esken stehen ein Blitzturnier der E-Jugend, ein Showtraining des TV Verl Ultimate Frisbee und ein Freundschaftsspiel des FC Sürenheide gegen den Landesligisten FC Kaunitz auf dem Programm.

Über Ultimate Frisbee:
Ultimate Frisbee wird mit jeweils 5 bzw. 7 Personen pro Team kontaktlos gespielt, wobei die Frisbee-Scheibe durch geschicktes Passen in die gegnerische Endzone des 100 m langen Feldes manövriert und dort gefangen werden muss, um Punkte zu erzielen. Die Disziplin enthält Elemente aus Basketball und American Football und ist vor allem durch gelebtes Fairplay und den „Spirit of the Game“ zu charakterisieren. Neben der Besonderheit, dass bei der Spielweise Mixed Frauen und Männer gemeinsam im selben Team spielen, zeichnet sich Ultimate durch die hohe Eigenverantwortung aus: Foulsituationen werden von den Spielenden selbst geregelt, und sogar bei Weltmeisterschaften gibt es nach dem Match eine Feedbackrunde und Austausch mit allen Teilnehmern.

zurück