textkultur ist und macht Kommunikation.
Tel.: + 49 5241 50 383-0
E-Mail: info@textkultur.net
In Kontakt bleiben

Search

textkultur Tag
  -  Posts tagged "textkultur" (Page 3)

Hauff ist der Marktführer im Bereich Planung und Herstellung von Verkaufsausstellungen für die Branchen Fliesen, Sanitär, Holz, Baustoffe und GaLa. Jede Verkaufsausstellung der U.H. Spezialmöbel und Ladenbau GmbH steht für „Erfolg auf jeder Fläche“. Die Qualität geht dabei weit über die technische und funktionale Perfektion jedes Präsentationsmöbels hinaus. Sie umfasst jeden Quadratmeter, der höchst emotional in Szene gesetzt wird. Erfolg auf jeder Fläche Wie kann

Ein Team mit unterschiedlichen Kompetenzen, viele Handlungsfelder, noch viel mehr laufende Maßnahmen und geplante Projekte – und vor allem Erfolgsdruck. Da verliert man schon mal den Überblick. Also erst mal runterkommen, tief durchatmen und das Ganze strategisch angehen. EINEN SCHRITT ZURÜCK, DREI VOR Die Klimainitiative (KI) ist Teil eines durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit geförderten und wissenschaftlich begleiteten „Masterplan 100% Klimaschutz“. Der Landkreis

Wo mit Buchstaben jongliert wird, da werden wir hellhörig! Die neue Audi Werbeoffensive setzt die Modelle Q3, Q5 und Q7 im TV-Spot unter dem Motto „Wo ein Q ist, ist auch ein Weg“ gekonnt in Szene.  Die Art und Weise der Umsetzung ist für uns textaffine Querdenker ein echter Hingucker: quirlig, Quantensprung, Quälgeist… Beim genaueren Hinsehen entpuppt sich die Q-Idee doch nur wieder als Maschenvariante

Worte gehören uns allen? Nicht ganz, denn die Benutzung des Wortes „Notariat“ ist nicht gestattet!  Zumindest, wenn man nicht als staatliche Behörde organisiert und mit Beamten im Landesdienst besetzt ist. Sobald klassische Notare im Sinne der Bundesnotarordnung das Wort „Notariat“ beispielsweise im Text oder in der URL ihrer Website verwenden, müssen sie sich prompt mit einem Mahnverfahren herumschlagen. Die Erklärung dafür ist, dass die

Seit 2010 wird von der Initiative „Anglizismus des Jahres“ ein gleichnamiges Wort gekürt. Kriterien sind dabei neben der englischen Sprache, dass das Wort im maßgeblichen Jahr zum ersten Mal in den Sprachgebrauch der breiten Masse übergegangen ist und es eine Art Lückenfüller für den deutschen Wortschatz darstellt. Der Slogan „Refugees Welcome“ (Flüchtlinge willkommen) ist zwar keine Neuerfindung, steht zurzeit allerdings mehr im

Das Unwort des Jahres lässt uns aufhorchen. GUTMENSCH. Laut Duden jemand, der sich besonders für Political Correctness engagiert.  Dass Rechtspopulisten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in der Flüchtlingshilfe Gutmenschen titulieren, weil sie ihrer Ansicht nach die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung unterstützen, verwundert nicht. Dass die Ehrenamtlichen alles andere als das sind, beweisen sie genau dort, wo die Politik an ihre Grenzen stößt: Sie spenden Kleidung,

Absurder Widerspruch oder raffinierte Verkaufsrhetorik – die Wahrnehmung eines Produkts hängt davon ab, mit welchen Begrifflichkeiten es begehrlich gemacht wird. Und vegan ist nun mal gerade hip. Was macht es da schon, wenn dem Synthetikmaterial, schlicht PVC und PE auf textilem Grundträger, plötzlich ein ethischer und gesunder Anstrich verpasst wird. Veganes Leder – das ist bedeutungsschwer und verpflichtet ja schon fast zum Kauf. Bei

Wir fahren jetzt erstmal ab dem 23.12. mit dem Weihnachtsmann Schlitten und verschenken unser Wort des Jahres 2015 als Dankeschön an die Menschen, die unsere Arbeit in diesem Jahr mit Begegnungen und Projekten bereichert haben: WERTSCHÄTZUNG! Auf dem Agenturboden landen wir wieder am 4.1.2016. Bis dahin frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Frauke Sänger & Team

Textkultur hat dem neuen Migrationszentrum des Landkreises Osnabrück seinen Namen gegeben. Gemeinsam mit der Agentur für visuelle Kommunikation lichtweisz aus Dissen entstand daraus ein Signet, das die Kooperation der beteiligten Bereiche des Migrationsmanagements spiegelt: ankommen = Willkommensbehörde, beraten = Migrationszentrum, teilhaben = Integrationsbeauftragter. Braucht jedes „Kind“ einen Namen? Dieses schon. Es ist ein Symbol für Engagement, Hilfe und Menschlichkeit – eine Wort-Bild-Marke mit Signalwirkung. Wichtigste

Zum 25-jährigen Mauerfall-Jubiläum mag so manch einer einen Schallplattenunterhalter bestellt haben, um gebührend zu feiern. Andere haben zur Feier des Tages vielleicht einen Broiler verspeist und für ein paar Kosakendollar eine Dose Bier in der Kaufhalle gekauft. Ihnen ist nicht ganz klar, worum es geht? Das liegt daran, dass es zahlreiche Ausdrücke im DDR-Alltag gab, die den „Wessis“ nie untergekommen sind. Die „Sprache der