Superheld für einen Tag

Ein redaktioneller Beitrag für die Ausgabe 8 der ALSO POINT.

ALSO und HPE machen es möglich

Wer träumt nicht davon, einmal im Leben ein Superheld zu sein!? Für 10 Teilnehmer des Superhero Incentives von HPE in Edinburgh wurde dieser Traum Ende August wahr. Bei der einzigartigen Militärparade „Military Tattoo“ durften sich die Teilnehmer wie echte VIPs fühlen, bevor sie in den schottischen Highlands ihre Superkräfte unter Beweis stellen konnten. Das gibt es nicht!? Doch – für die 10 Besten im HPE-Umsatzsteigerungsranking!

Auf, auf und davon …

… hieß es Ende August am Flughafen Köln-Bonn, als sich die Teilnehmer zum Abflug nach Edinburgh einfanden. Nach einem gemeinsamen echt schottischen Mittagessen im Restaurant „Cannonball“ – Blick auf das Edinburgh Castle inklusive – wartete am Abend bereits das zweite Highlight auf die Superhelden: Die einzigartige Show des Military Tattoo. Bei der Militärparade zeigen insgesamt 1.200 internationale Künstler zu typischer Dudelsack- und Militär-Blasmusik ihr Können.

Ein Spritzer Tartan gefällig!?

In Schlips und Kragen machten sich die Teilnehmer zu Fuß auf den Weg ins Gatehouse des Edinburgh Castle. Denn wo früher der Pförtner den Einlass ins Schloss gewährte, wird heute herzöglich gespeist. Nach dem VIP-Dinner ging es stilecht mit nur 40 weiteren Gästen per Militär-Eskorte über die Esplanade zur großen Showbühne – Blitzlichtgewitter und VIP-Feeling inklusive. Als 10 von nur 200 Zuschauern durften unsere Superhelden sitzen, während die restlichen 8.600 Gäste die Show im Stehen genießen mussten. Mit dem diesjährigen Motto „A Splash of Tartan“ wurde die Geschichte und das traditionsreiche schottische Erbe in all seinen Farben und Facetten gefeiert. Beeindruckt von der Parade, ging es nach einem fulminanten Feuerwerk zurück ins Hotel, um Superkräfte für die Mini-Highland-Games des Folgetages zu sammeln.

Kelpies, Baumstammwerfen und Forth Bridge für echte Helden

Nach der Besichtigung der Kelpies – die zwei berühmtesten Pferdekopfstatuen Schottlands – ging es weiter nach Stirling. Hier konnten die 10 Teilnehmer ihre Superkräfte unter anderem beim Baumstamm- und Gummistiefelweitwurf sowie beim Quad fahren unter Beweis stellen. Seinen Abschluss fand der actiongeladene Tag in der Kneipe „Ramsdems“ mit Blick auf die drei Brücken des „Forth of Firth“. Zuvor wurde eine davon – die Forth Bridge – besichtigt. Die rund 2,5 Kilometer lange Brücke war einst die längste Brücke, die vollständig aus Stahl hergestellt wurde. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „The Dome“ und dem ein oder anderen Superhelden-Bierchen ging es am nächsten Tag zurück in die Heimat.

zurück